· 

Der Montag ist blau – und nicht Grün!

Synästhesie im Kindesalter

Ich kann mich noch sehr gut erinnern – es war 1977 und ich war Schüler in der 1. Klasse in einer Grundschule im Stadtteil Westhagen in Wolfsburg. Die Lehrerin spannte eine ABC-Karte in den Kartenständer ein. Kindgerecht waren die Buchstaben farbig dargestellt.

 

Der Buchstabe A war orange. Das fand ich merkwürdig, denn das Alphabet hatte ich zuvor schon mehrmals „gemalt“ – da war der Buchstabe A immer blau. B war bei mir gelb, auf der Plane aber war B grün. 

 

Während die anderen Kinder dabei waren, Aufgaben zu lösen, die die Lehrerin der Klasse aufgetragen hatte, kämpfte ich noch mit dem Problem der Farbzuweisung, schließlich musste ich komplett umdenken. Am Ende der Stunde hatte ich keine von den gestellten Aufgaben erledigt. Das ging wochenlang so. Dazu kam noch, dass zusätzlich ein großes Plakat aufgehängt wurde, welches die Wochentage darstellte – und zwar farbig. Der Montag hatte die Farbe Grün. Was für ein Blödsinn, dachte ich. Der Montag ist blau, genauso wie auch der Buchstabe A.

 

In den kommenden Schultagen war ich nur damit beschäftig, das Durcheinander von Zahlen, Buchstaben und Wochentagen in eine farbliche Ordnung zu bringen, die meinem eigenen Verständnis völlig widersprach. Schließlich empfahl der Schuldirektor meiner Mutter, mit mir einen Kinder-Psychologen aufzusuchen.

Der prophezeite, das ich niemals einen Schulabschluss, geschweige denn einen Beruf erlernen würde. Ich wäre nicht aufnahmefähig, überhaupt nicht.

 

Nun ja, heute weiß ich, dass ich völlig abschalte, wenn mir Menschen völligen Mist erzählen. Wahrscheinlich was das damals auch schon so. Egal, den Schulabschluss habe ich gemacht und zwei Berufsausbildungen (Kaufmann im Einzelhandel und Verwaltungswirt) folgten im Laufe meines Lebens.

Was ist die Moral dieser Geschichte? 

 

Synästhesie kann bereits im Kindesalter auftreten, wobei das nicht ganz richtig ist. Sie ist da, schon immer. Wenn kein Mensch davon Ahnung hat, ist man den Unwissenden, die in einer übergeordneten Rolle Einfluss auf die Zukunft der betroffenen Kinder nehmen, hilflos ausgeliefert.

 

Stellt das Kind den Lehrkörper in seinem Verhalten und Denken nicht zufrieden, kann die Schulzeit schnell zu einem Horrortrip werden. Und mit diesem Trip muss so ein kleines Würmchen allein zurechtkommen.

Das darf nicht passieren!

 

Eltern und Lehrer sollten sich informieren, denn die von mir dargestellte Art der Synästhesie ist eigentlich noch ziemlich harmlos, auch wenn sie mich in meiner Kindheit schon echt behindert hat und ich dadadruch unnötigen Schwierigkeiten ausgesetzt war.

 

Bitte lesen Sie zu diesem Thema das Forschungsprojekt 2 – Synästhesie bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen als pädagogische Herausforderung von Herrn Dr. med. Markus Zedler auf der Homepage der MHH Hannover.

Wenn Buchstaben und Zahlen Farben haben... Ein Beispiel der Synästhesie

Werbung: Eröffne ein kostenloses Konto bei der N26 Bank in Berlin.


Kommentare: 0

Kontakt

Thomas Mildner-Rotermund

c/o Postflex #3958

Emsdettener Str. 10

48268 Greven

post @ shockshit.com (via tuta.com)

Newsletter   Kommentarschule

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei

Letzte Änderung
02.03.2024 TIMELINE

shockshit shotgun logo

Nicht in sozialen Netzwerken vertreten.

Keine künstliche Intelligenz auf diesen Seiten.